Journalist-in-Residence Fellowship

Einsendeschluss
Oktober 03, 2022
Abteilung/Forschungsgruppe
Other Departments/Research Groups
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Anfragen

Für inhaltliche Fragen kontaktieren Sie bitte Stephanie Hood (shood@mpiwg-berlin.mpg.de). Für Fragen zum Bewerbungsverfahren Tanja Neuendorf (applications@mpiwg-berlin.mpg.de). Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich elektronisch eingereichte Bewerbungen über das Bewerbungsportal entgegennehmen können.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin, Deutschland

Journalist-in-Residence Fellowship am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte

Gastaufenthalte für Journalist:innen mit den Schwerpunkten Geschichte, Philosophie, Politik oder Wissenschaftssoziologie

 

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, bietet Gastjournalist_innen Aufenthalte von bis zu zwei Monaten an. Die Fellowships finden in der ersten Hälfte des Jahres 2023 statt. Sie bieten die Möglichkeit, Einblick in laufende Forschung in den Disziplinen Geschichte, Philosophie, Politik und Wissenschaftssoziologie zu erhalten, sich mit MPIWG-Forscherinnen und Forschern zu vernetzen und ein journalistisches Projekt in diesen Bereichen zu verwirklichen. Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber können in ihrer Arbeit auf die umfangreichen Bibliotheks- und Forschungsressourcen des Instituts zugreifen und bereichsübergreifende Kolloquien und Workshops besuchen. Während des Aufenthalts werden Journalists-in-Residence der Abteilung oder Forschungsgruppe des Instituts angegliedert, die am besten zu ihrem Forschungsvorschlag passt, und vom Kommunikationsteam betreut.

Die Vergütung für die Dauer des Aufenthalts beträgt 3.000 € pro Monat. Das MPIWG stellt zudem Arbeitsplätze am Institut zur Verfügung.

Die Ziele des Stipendienprogramms sind es, qualitativ hochwertigen Journalismus in der Wissenschaftsgeschichte und in verwandten Disziplinen zu unterstützen, die öffentliche Verbreitung von Themen in diesem Wissenschaftsfeld zu fördern, das Bewusstsein für die Bedeutung der Geistes- und Sozialwissenschaften in der Wissenschaftskommunikation zu anzuregen und den Dialog, den die Wissenschaftsgeschichte zwischen den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften ermöglicht, zu stärken. Darüber hinaus soll das Programm den Forscherinnen und Forschern des Instituts die Möglichkeit geben, Wege zu finden, die öffentliche Kommunikation ihrer Forschung zu verbessern. Journalists-in-Residence bieten daher während ihres Stipendiums einen Workshop für MPIWG-Forscher:innen zu einem Thema aus dem Journalismus oder der Kommunikation an.

Wir freuen uns über Bewerbungen aus allen Bereichen, z.B. Print-, Radio- und Audio-, Video- und Online-Journalismus. Ihre Bewerbung sollte einen Lebenslauf, drei Arbeitsproben mit Bezug zu den oben genannten Themenfeldern, Nachweise über umfangreiche journalistische Erfahrungen, ein kurzes Porträt Ihrer eigenen journalistischen Tätigkeit, eine kurze Gliederung (max. eine halbe Seite) Ihres Forschungsvorhabens während Ihres Aufenthaltes am Institut und Angaben zu Ihren Wunschterminen (innerhalb des ersten Halbjahres 2023) enthalten.

Diese Dokumente müssen als einzelne PDF-Dateien bis zum (3. Oktober 2022) (23:59 Uhr MEZ) über das folgende Online-Portal eingereicht werden:

https://recruitment.mpiwg-berlin.mpg.de/position/23330825

Als Institut der Max-Planck-Gesellschaft fordern wir ausdrücklich qualifizierte Personen mit Schwerbehinderung oder unterrepräsentierter ethnischer Zugehörigkeit, Hautfarbe, Geschlechtsidentität, Nationalität, sexueller Orientierung oder sozialer Herkunft auf, sich zu bewerben.