Studentische Hilfskraft (GMPG)

Einsendeschluss
August 29, 2021
Abteilung/Forschungsgruppe
Anfragen

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle richten Sie bitte per E-Mail an Kristina Schönfeldt (gmpgoffice@mpiwg-berlin.mpg.de). Fragen zum Bewerberportal senden Sie gerne an applications@mpiwg-berlin.mpg.de.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin, Deutschland

 

Das Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft (GMPG)
am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG)
sucht voraussichtlich zum 15. Oktober 2021
eine studentische Hilfskraft (w/m/d) im Bereich Digitalisierung
mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 19 Stunden,
zunächst befristet
bis zum 31. März 2022

Aufgabengebiet: Wissenschaftsunterstützende Mitarbeit bei der hochwertigen Digitalisierung von Quellen- und anderen wissenschaftshistorischen Materialien (Archivalien in verschiedener Form, Mikroformen, Audiofiles etc.), Strukturierung und Verzeichnen von Metadaten und Texten in Datenbanken, Datensicherung und Archivierung, Qualitätssicherung von Digitalisaten, Verfügbarmachung im Intranet in entsprechenden wissenschaftlichen Arbeitsumgebungen, Prüfung von Archivreferenzen in Manuskripten für GMPG-Publikationen (Preprints, Monographien, Sammelbänden, Zeitschriftenartikel).
Die Tätigkeit bietet einen Einstieg in moderne Digitalisierungs- und Archivierungstechniken der Digital Humanities sowie einen Einblick in die Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft und die Genese ihrer wissenschaftlichen Disziplinen.

Anforderungen: Die Bewerber*in muss sich im Erststudium an einer Universität im Raum Berlin/Brandenburg befinden und sollte Interesse an wissenschaftsgeschichtlichen Fragestellungen haben. Sehr gute Vertrautheit mit modernen Informationstechnologien, Interesse an der digitalen Bearbeitung von historischen Quellen, Kenntnisse insbesondere in elektronischer Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop sowie Interesse am Erlernen von speziellen Techniken zur Digitalisierung. Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit und zur Arbeit im Team. Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sind erforderlich.

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt je nach Vereinbarung bis zu 19 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach den Sätzen für studentische Beschäftigte im Rahmen der Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft (12,00 €/h für Student*innen ohne BA und 13,95 €/h für Student*innen mit BA).

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht.

Schriftliche Bewerbungen mit Anschreiben, Lebenslauf, Kopie der aktuellen Immatrikulations-/ Semesterbescheinigung sowie Zeugniskopien reichen Sie bitte
bis zum 29. August 2021 (23:59 MEZ)
über das Bewerberportal: https://recruitment.mpiwg-berlin.mpg.de/position/19300360 ein.

Bewerbungen werden nur elektronisch über dieses Portal akzeptiert.
Bitte das Kennwort Digitalisierung angeben.