Studentische Hilfskraft (FG Krause & Forschungskoordination) (DE)

Einsendeschluss
September 16, 2018
Abteilung/Forschungsgruppe
Other Departments/Research Groups
Experience in the Premodern Sciences of Soul and Body
Anfragen

Etwaige Nachfragen richten Sie bitte per E-Mail an Frau Katja Krause: kkrause@mpiwg-berlin.mpg.de.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Boltzmannstraße 22
14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) Berlin

Bereich Forschungskoordination/Forschungsgruppe “Experience in the Premodern Sciences of Soul and Body”

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

 

eine studentische Hilfskraft (w/m)

 

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 19 Stunden und zunächst befristet bis zum 31.03.2019 mit der Möglichkeit der Verlängerung für wissenschaftliche Hilfskrafttätigkeiten.

 

Aufgabengebiete

Unterstützung der Forschung, insbesondere im Bereich der Geschichte der vormodernen Lebenswissenschaften (z.B. durch Literatur- und Archivrecherchen, Analyse von Forschungsquellen, etc.) und von Forschungsprojekten für die Forschungsgruppenleitung der Forschungsgruppe „Experience in the Premodern Sciences of Soul and Body“. Allgemeine Hilfskrafttätigkeiten im Bereich wissenschaftlicher Veranstaltungen.

Anforderungen

Die Bewerberin/der Bewerber muss sich im Erststudium an einer Universität im Raum Berlin/Brandenburg befinden (BA oder Master) und sollte über Kenntnisse in mindestens einer der historischen Disziplinen der Wissenschafts- und/oder Philosophiegeschichte verfügen. Erwartet wird vor allem ein genuines Interesse an vormoderner Wissenschafts- und Philosophiegeschichte, sowie deren Theorie und Epistemologie. Erfahrungen in wissenschaftlichen Recherchetätigkeiten, sehr gute Englischkenntnisse (aktiv und passiv), sehr gute Lateinkenntnisse (idealerweise mit Paläographiekenntnissen im Lateinischen) sowie Erfahrungen im Umgang mit IT-basierter Forschung sind erwünscht.

Die Stelle am MPIWG bietet auch die Möglichkeit, eigene Studien- und Forschungsinteressen im Gebiet der Wissenschafts- und Philosophiegeschichte zu vertiefen und dabei gleichzeitig einen Einblick in das Forschungsmanagement und in die Arbeit des MPIWG als dem weltweit größten Institut für Wissenschaftsgeschichte zu erhalten.

Die wöchentliche Arbeitszeit ist verhandelbar im Rahmen von 15 bis 19 Stunden. Die Vergütung erfolgt im Rahmen der Regelungen für die Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Schriftliche Bewerbungen mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Kopie der aktuellen Immatrikulations-/Semesterbescheinigung reichen Sie bitte bis zum 16.09.2018 (23:59 MEZ)

über unser Bewerberportal ein:

https://recruitment.mpiwg-berlin.mpg.de/position/11960334

Bitte beachten Sie, dass nur elektronisch über dieses Portal eingereichte Bewerbungen angenommen werden können.