Studentische Hilfskraft (Abt. I)

Einsendeschluss
November 19, 2020
Abteilung/Forschungsgruppe
Anfragen

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an Dr. Helge Wendt (hwendt@mpiwg-berlin.mpg.de), für administrative Fragen kontaktieren Sie bitte das Sekretariat des Department 1 (rennoffice@mpiwg-berlin.mpg.de). Bitte nutzen Sie die angegebenen E-Mail-Adressen nur für Rückfragen und Auskünfte, wir bitten Sie um Verständnis, dass wir Bewerbungen, die per email bei uns eintreffen, nicht berücksichtigen können.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin, Deutschland

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Abteilung 1, Projekt „SFB 980 – Episteme in Bewegung“, Teilprojekt B06, Dimensionen der Wissensoikonomie: Praxis und Theorie in Kosmologie und Bergbau der Vormoderne (Jürgen Renn, Helge Wendt) sucht zum 1. Januar 2021 eine studentische Hilfskraft.

Arbeitsumfang bis zu 40h pro Monat, zunächst befristet bis zum 30. September 2021 (mit der Möglichkeit der Verlängerung).

Das Teilprojekt umfasst zwei Forschungsprojekte, die Dynamiken von Wissenskulturen in der frühen Neuzeit untersuchen. Ein Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Bibliothek des Leonardo da Vinci, das andere Projekt mit frühneuzeitlichem Bergbau. Beide Forschungsprojekte verbindet die Annahme, dass Wissen besonders aufgrund der vielfältigen Verknüpfungen von unterschiedlichen Wissensgebieten sich dynamisch entwickelt. Die Forschung erfolgt hauptsächlich am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte. Es besteht außerdem ein enger Austausch mit anderen Teilprojekten, so dass einige Arbeitssitzungen in Räumlichkeiten der Freien Universität Berlin und des SFB 980 „Episteme in Bewegung“ stattfinden. Dies ermöglicht einen lebhaften Austausch in einem großen und interdisziplinären Rahmen.

Die Bewerberin/der Bewerber muss sich im Erststudium an einer Universität im Raum Berlin/Brandenburg befinden. Bewerbungen von Studenten mit Wissenschafts- und Technikgeschichte, Geschichte der Frühen Neuzeit, Philosophie, Lateinische Philologie, italienische Sprachwissenschaft, englische Sprachwissenschaft sind ausdrücklich erwünscht. Erwünscht sind sehr gute Kenntnisse in Deutsch, Englisch sowie grundlegende Kenntnisse des Italienischen.

Folgende Aufgaben erwarten Sie: Assistenz beim Lektorat wissenschaftlicher Texte, Unterstützung des Projektes und des Sonderforschungsbereichs bei der Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Erstellung und Pflege von Datenbanken, Unterstützung wissenschaftlicher Tätigkeiten wie Literatur- und Objektrecherche und Erstellung von Bibliografien; Betreuung von Websites; Arbeiten mit Microsoft Office.

Die Vergütung erfolgt im Rahmen der Nachwuchsförderungs-Regelungen der Max-Planck-Gesellschaft und beträgt entweder 11,85 Euro (für Studierende ohne BA) oder 13,77 Euro (für Master-Studierende mit BA).

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Interessierte Studenten/innen bewerben sich bitte mit Anschreiben, Lebenslauf und einer aktuellen Original-Immatrikulations-/Semesterbescheinigung ausschließlich über unser Online Bewerberportal

unter folgendem Link:

https://recruitment.mpiwg-berlin.mpg.de/position/17301504

Die Bewerbungsfrist endet am 19. November 2020.

Die Bewerbungsgespräche finden zwischen dem 23. November 2020 und 27. November 2020 statt.