Research Technology Officer

Einsendeschluss
April 01, 2016
Anfragen

Für Nachfragen zur Bewerbung stehen Ihnen Frau Neuendorf (tneuendorf@mpiwg-berlin.mpg.de) und Frau Esther Chen (echen@mpiwg-berlin.mpg.de) zur Verfügung.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n

Research Technology Officer

(zunächst auf zwei Jahre befristet, bis TVÖD E15)

Das MPIWG ist eines von mehr als 80 Instituten der Max Planck Gesellschaft e.V. und eines der führenden Forschungszentren für die Wissenschaftsgeschichte. Es bietet exzellente Arbeitsbedingungen für seine Wissenschaftler/innen und fördert nachhaltig die Anwendung digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften.

Das MPIWG beabsichtigt, die Begleitung von wissenschaftshistorischen Projekten durch den Ausbau einer digitalen Infrastruktur weiter zu entwickeln. Der/die hier gesuchte Research Technology Officer fungiert im Auf- und Ausbau dieser Strukturen als eine wichtige abteilungsübergreifende Schnittstelle zwischen den Forschungsabteilungen und –gruppen, der Institutsbibliothek und der Öffentlichkeitsarbeit und soll die Zusammenarbeit zwischen diesen Bereichen unterstützen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • die Weiterentwicklung der digitalen Forschungsinfrastruktur sowie Auswahl und Implementierung eines zukunftsweisenden technischen Lösungsportfolios;
  • die übergreifende Etablierung von Standards und Best Practises für die softwaregestützte Forschung am Institut, die Harmonisierung der Verfahren und Schnittstellen zwischen den Arbeitsbereichen;
  • Technologieberatung für und Unterstützung von abteilungsübergreifenden Forschungsprojekten sowie der (digitalen) Bibliothek;
  • die Konzeption und Entwicklung interaktiver Arbeitsumgebungen für die Digital Humanities;
  • den Transfer digitaler Werkzeuge aus anderen Wissenschaftsdisziplinen in die Arbeitsumgebung des Instituts und die Propagierung innovativer Technologien für Forschungsprojekte.

Die Voraussetzungen und Anforderungen sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt der Informatik (Master, Diplom) oder anderer Disziplinen (Computerlinguistik, Bio-Informatik) mit nachgewiesener, professioneller Erfahrung in der Softwareentwicklung;
  • Interesse an wissenschaftshistorischen Projekten und ausgeprägte Fähigkeiten und Erfahrungen in mindestens einem Schwerpunkt für Digital Humanities (Analytics, Machine Learning, Ontologie-Engineering, Digital Libraries, Sprachverarbeitung, Bildverarbeitung, Videoverarbeitung, etc);
  • Überblick über und Vertrautheit mit den aktuell auf dem Markt verfügbaren Softwarebibliotheken, Frameworks und Werkzeugen für die Digital Humanities;
  • ein hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsfähigkeit;
  • Erfahrungen im Projektmanagement, insbesondere mit modernen und agilen Ansätzen zur Steuerung von Projekten;
  • eine starke Motivation, Lösungen zu finden, eine ausgeprägt ergebnisorientierte und dabei strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise;
  • Erfahrung mit der Leitung und kooperativen Koordination von Teams;
  • sehr gute Englischkenntnisse.

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Wir legen an unserem Institut großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wir unterstützen unsere Mitarbeiter durch eine familienfreundliche Gestaltung der Arbeitszeit, wir bieten Möglichkeiten für home office, und wir helfen bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Schulen.

Ihre Bewerbungsunterlagen - Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Arbeitsproben des wissenschaftlichen Profils (etwa durch eine Publikation), Angabe von zwei Referenzen - reichen Sie bitte zusammengefasst in einem einzigen PDF-Dokument

bis zum 1. April 2016 (23:59 MEZ)

über das folgende Bewerberportal ein: https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mbwg/res_tech_officer_2015.nsf/application.

Bitte beachten Sie, dass nur elektronisch eingereichte Bewerbungen angenommen werden können.