Studentische Hilfskraft – Arbeitsort Berlin (GMPG)

Deadline
July 30, 2017
Other Departments/Research Groups
GMPG
Inquiries

Frau Kristina Schönfeldt

Address

MPI für Wissenschaftsgeschichte, Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft (GMPG), Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) sucht für das Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine studentische Hilfskraft (w/m)

für den Arbeitsort Berlin

 

zur organisatorischen Unterstützung in einem Vorhaben in den Digital Humanities (M4).

Aufgabengebiet: Unterstützung der Projektsteuerung bei der Organisation eines größeren Digitalisierungsvorhabens. Hierzu zählen unter anderem die Unterstützung des Workflows in entsprechenden Datenbanken und wissenschaftlichen Arbeitsumgebungen, die Auswertung von Datenbanken zur Erstellung von Übersichten, Führen der elektronischen Ablage und von Email-Korrespondenz, die Arbeit mit Digitalisaten sowie die Unterstützung beim strukturierten Ausheben und Reponieren von Archivmaterial.

Anforderungen: Die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich im Bachelor- oder Masterstudium an einer Berliner oder Brandenburgischen Hochschule befinden und sollten Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen und an der digitalen Bearbeitung von historischen Quellen haben. Kenntnisse in modernen Informationstechnologien und die sichere Beherrschung von Standardprogrammen (Word, Excel etc.) werden vorausgesetzt. Eigene Erfahrungen mit grundlegenden digitalen Forschungsmethoden und in der Arbeit mit Archiven sind ein Vorteil. Die Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit und zur Arbeit im Team, Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit an verschiedenen Einsatzorten sowie gute englische Sprachkenntnisse sind erforderlich.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31. März 2018 (Semesterende) mit der anschließenden Möglichkeit der Verlängerung. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 10 und 19 Stunden (je nach Vereinbarung), die Vergütung erfolgt nach den Sätzen für studentische Beschäftigte im Rahmen der Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Vorstellungsgespräche werden am 8. August 2017 stattfinden.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und der aktuellen Semester/ Immatrikulationsbescheinigung richten Sie bitte in einem PDF zusammengefasst ausschließlich per Email

bis zum 30.7.2017

unter dem Stichwort:

Bewerbung_ SHK (M4_Berlin)_GMPG

an: Frau Kristina Schönfeldt