Positions and Fellowships

Mitarbeiter/in in der Systemadministration

Deadline
September 4, 2016
Inquiries

Für weitere Fragen nach dem Besuch unserer Website kontaktieren Sie bitte Dr. Ohad Parnes (oparnes@mpiwg-berlin.mpg.de). Verwaltungstechnische Fragen sowie Fragen zum Bewerbungsprozess richten Sie bitte an Frau Birgitta von Mallinckrodt (fokooffice@mpiwg-berlin.mpg.de)

Address

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt zur Verstärkung des zentralen IT-Teams eine/n

Mitarbeiter/in in der Systemadministration

(in Vollzeit, zunächst auf zwei Jahre befristet)

Das MPIWG ist eines von mehr als 80 Instituten der Max Planck Gesellschaft e.V. und eines der weltweit führenden Forschungszentren für die Wissenschaftsgeschichte. Es bietet exzellente Arbeitsbedingungen für seine Wissenschaftler/innen und fördert nachhaltig die Anwendung digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften.

Für die Forschung am Institut werden intensiv computergestützte Tools und Methoden genutzt. Dazu gehören ein komplexes Serversystem (sowohl physisch/dezidiert wie auch VM), eine hoch aufgerüstete individuelle Arbeitsplatzumgebung, zahlreiche digitale Archive und Datenbanken, web-basierte Forschungsprojekte und mehr.

Für die Verstärkung unserer zentralen IT-Serviceeinheit suchen eine/n hochqualifizierte/n und motivierte/n Systemadministrator/in, die/der auch Interesse und Bereitschaft zeigt, die IT-Infrastruktur zu unterstützen und weiterzuentwickeln, auch in enger Zusammenarbeit mit den IT-Forschern und Abteilungen unseres Instituts

Das Aufgabengebiet

  • Koordination der zentralen IT-technischen Themen im Institut
  • Betrieb und Weiterentwicklung der IT-Landschaft
  • Mitarbeit an IT-gestützten Systemen für die wissenschaftlichen Anforderungen
  • Betreuung der Clientsysteme (vornehmlich Mac)
  • Mithilfe bei der Administration unserer Server- und Storageumgebung
  • Überwachung verschiedener Systeme (Nagios etc.)
  • Koordination von Benutzerberatungs- und Helpdesk-Aufgaben
  • Strukturierte Dokumentation der Arbeit
  • Konzeptionelle Arbeit in allen IT-technischen Angelegenheiten

Ihr Profil

Sie haben ein Studium der Informatik abgeschlossen bzw. verfügen über eine vergleichbare Qualifikation. Idealerweise haben Sie bereits Berufserfahrung in den genannten Bereichen. Folgende Kenntnisse und Fähigkeiten setzen wir voraus:

  • Fundierte Kenntnisse der Linux, Mac und Microsoft Betriebssystem- bzw. Server-Familien
  • Solide Netzwerk Grundlagen (Switching und Routing)
  • Erfahrungen zum Thema Backup (Server und Client) sind von Vorteil
  • Gute Fachkenntnisse auf dem Gebiet Virtualisierung
  • Erfahrungen zum Thema Firewalling sind von Vorteil
  • Fundierte Kenntnisse in IT-Security
  • Ein kooperativer und strukturierter Arbeitsstil
  • Flexibles und lösungsorientiertes Denken, selbständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Teamfähigkeit und weitreichende Kommunikationsstärke
  • Fließende Deutschkenntnisse, sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

 

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und sehr verantwortungsvolle Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung in einem kleinen, jungen und motivierten Team. Wir bieten berufliche Fortbildungsmöglichkeiten in einem dynamischen internationalen Umfeld.

  • Das Entgelt richtet sich je nach Qualifikation nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Daneben werden Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt. 


Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Wir legen an unserem Institut großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wir unterstützen unsere Mitarbeiter durch eine familienfreundliche Gestaltung der Arbeitszeit, wir bieten Möglichkeiten für home office, und wir helfen bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Schulen.

Ihre Bewerbungsunterlagen - Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien - reichen Sie bitte zusammengefasst in einem einzigen PDF-Dokument auf Deutsch oder Englisch

bis zum 04. September 2016 (23:59 MEZ)

über das folgende Bewerberportal ein

https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mbwg/systemadmin_2016.nsf/application

Bitte beachten Sie, dass nur elektronisch über dieses Portal eingereichte Bewerbungen angenommen werden können.

Weitere Informationen über das Institut und seine wissenschaftliche Ausrichtung finden Sie unter https://mpiwg-berlin.mpg.de

Top

Studentische Hilfskraft

Deadline
September 16, 2016
Department / Research Group
Department I
Inquiries

Lindy Divarci (divarci@mpiwg-berlin.mpg.de). Nur elektronische Bewerbungen werden angenommen.

Address

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

 

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) Berlin, Abteilung 1

 

sucht zum 1. Oktober 2016

 

eine studentische Hilfskraft (bis zu 19 Stunden/Woche)

 

zunächst befristet bis zum 31. März 2017 mit einer Möglichkeit der Verlängerung.

 

Anforderungen: Erststudium an einer Berliner oder Brandenburgischen Hochschule, fließende Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich), sicherer Umgang mit modernen Informationstechnologien, gute wissenschaftliche Recherchekompetenzen, Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten und Teamfähigkeit.

 

Aufgaben: Unterstützung der Forschergruppen von Abteilung 1 bei der Organisation und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Erstellung und Pflege von Datenbanken, Literatur- und Bildrecherche. Inhaltlicher Aufgabenschwerpunkt ist die Arbeit im Bereich Digital Humanities und Publikationswesen.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 19 Stunden, die Vergütung erfolgt im Rahmen der Regeln der Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft und in Höhe der Stundensätze des Tarifvertrages für die studentischen Beschäftigten des Landes Berlin (z.Zt. 10,98 €/Std.). Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien und der aktuellen Semester-/Immatrikulationsbescheinigung richten Sie bitte in einem PDF zusammengefasst per E-Mail

 

bis zum 16. September 2016

 

an Lindy Divarci (divarci@mpiwg-berlin.mpg.de). Nur elektronische Bewerbungen werden angenommen.

 

Stichwort: Bewerbung studentische Hilfskraft

Top

Research Scholar

Deadline
September 30, 2016
Department / Research Group
Department III
Inquiries

For questions concerning the research project and Department III, please contact Prof. Dagmar Schäfer; for technical questions regarding the application portal, for administrative questions concerning the position and the Institute, please first contact the Department secretary.

Address

Max Planck Institute for the History of Science, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin, Germany

The Max Planck Institute for the History of Science, Berlin

Dep. III, Artefacts, Action, and Knowledge, Director: Prof Dagmar Schäfer,

seeks an outstanding scholar for the position of a

Research Scholar

Starting date 01 September 2017

 

TVÖD E14-15, roughly comparable to assistant professor/associate professor.

(For further reference see: http://oeffentlicher-dienst-info/tvoed/bund/)

The position is for three years, with the possibility of renewal for another three years.

Candidates should have a doctorate in hand and a strong publication record in the field of history of science and technology, preferably with a regional focus on Asia. They should show evidence of scholarly promise in the form of publications or other achievements. A previous postdoctoral position is desirable.

Applications from scholars working in the fields of the history of science in Asia are especially welcome.

Research projects may concern any historical period. Research projects within the following areas are particularly welcome:

- The Body of Animals: (https://www.mpiwgberlin.mpg.de/en/research/projects/departmentSchaefer_Animals), Animals as Methods, questions concerning animals as resources and energy

- Histories of Planning: (https://www.mpiwg-berlin.mpg.de/en/research/projects/departmentSchaefer_HistoriesOfPlanning), in particular projects related to scale and scaling as a scientific practice and tool of production and/or science as collective knowledge

- Local Materialities: (https://www.mpiwg-berlin.mpg.de/en/research/projects/departmentSchaefer_SPC_MS_LocalGazetteers)

 

The Max Planck Institute for the History of Science is an international and interdisciplinary research institute (http://www.mpiwg-berlin.mpg.de/en/index.html).

International experience is highly desirable. The administrative responsibilities of Research Scholars within the Department are decided in consultation with the Director and will be shared with other members of the scholarly staff.

 

There are no formal teaching obligations, but the Institute and Department hold regular colloquia. The MPIWG provides excellent support for research, including travel funds and the opportunity to organize conferences on topics related to the Research Scholar’s interests. Salaries are commensurate with academic experience and qualifications.

 

It is expected that candidates will be able to present their own work and discuss that of others fluently in English. Applications may be submitted in German, English, Chinese or French.

 

Candidates of all nationalities are encouraged to apply; applications from women are especially welcome. The Max Planck Society is committed to promoting handicapped individuals and encourages them to apply.

 

Candidates are requested to submit their applications online using the following link: https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mbwg/dep3_resschol_2016.nsf/application

Your application should contain – to be uploaded as 1 PDF document: Cover letter, CV, publications list, research prospectus, writing sample, names and email contact of three referees

Deadline for submissions: 30 September 2016 (23:59 CET)

Note that only electronic submissions will be accepted. (deadline electronically)

While all applications will be acknowledged by email, only successful applicants will be contacted personally.

Interviews will preferably take place between 3-5 November 2016.

Position remains open until filled.

 

Top

Research Scholar (postdoctoral)

Deadline
September 30, 2016
Other Departments / Research Groups
Research Group "Epistemes of Modern Acoustics"
Inquiries

For questions regarding the Research Group “Epistemes of Modern Acoustics,” please contact Prof. Viktoria Tkaczyk (tkaczyk@mpiwg-berlin.mpg.de).

For questions on the position, the Institute, or administrative matters, please email the Research Group secretary’s office (officeacoustics@mpiwg-berlin.mpg.de).

Address

Max Planck Institute for the History of Science

“WiMi Epistemes of Modern Acoustics”

Boltzmannstrasse 22

14195 Berlin

Germany

The Max Planck Institute for the History of Science, Berlin,

Max Planck Research Group “Epistemes of Modern Acoustics,” Director: Prof. Viktoria Tkaczyk (for further information on the Research Group, see https://www.mpiwg-berlin.mpg.de/de/research/projects/RGTkaczyk), is offering

one Research Scholar (postdoctoral) position

for two years, tenable from January 1, 2017.

Candidates should hold a doctorate in the history of science or related field at the time the position begins, and be able to show evidence of scholarly excellence in the form of initial international publications.

Research projects may concern any cultural context throughout the modern era (including the present). Although projects must have a history-of-science component, both the human and natural sciences are included under that rubric, and additional relevant disciplinary perspectives are welcome.

Research projects within one of the following two main areas are sought:     

    —The genealogy of acoustic knowledge in the modern era

    —Sonic strategies of knowledge production in the modern era

The Max Planck Institute for the History of Science is an international and interdisciplinary research institute (www.mpiwg-berlin.mpg.de/en/index.html). The working language is English; it is expected that candidates will be able to present their own work and discuss that of others fluently in that language. Applications may be submitted in German, English, or French.

The position is primarily devoted to research, with no teaching and with minor administrative duties for the Research Group. Remuneration is based on the TVöD-Bund pay scales (E13, or up to E14 depending on qualifications).

Applications should include a curriculum vitae (including list of publications), a research proposal on a topic related to the project (750 words maximum), and the contact details of two referees who are willing to provide a reference if you are shortlisted. Please send your application in electronic form as a single PDF document, addressed to:

 

Max Planck Institute for the History of Science

“WiMi Epistemes of Modern Acoustics”

Boltzmannstrasse 22

14195 Berlin

Germany

 

using the following applications portal: https://s-lotus.gwdg.de/mpg/mbwg/pd_mprg_2016.nsf/application

 

by September 30, 2016 (23:59 h PST).

Shortlisted candidates will be informed by October 15, 2016, and interviews will take place in the week commencing November 14, 2016 (travel costs to be reimbursed by the Max Planck Institute for the History of Science on the basis of the Federal Travel Expenses Law).

The Max Planck Society wishes to increase the proportion of women in those areas in which they are currently underrepresented. We therefore specifically encourage women to apply. The Max Planck Society is committed to employing more disabled individuals, and applications from disabled people are especially welcome.

 

 

 

Top

About Positions at the MPIWG

Employment and scholarship opportunities are announced in the German weekly Die Zeit, in the H-Net Job Guide, and on this website.

Unsolicited Applications

In conjunction with ongoing research projects, a small number of Visiting Scholars are invited to the MPIWG for stays ranging from several weeks to several months.  Read more