Positions and Fellowships

Wissenschaftliche/n Kurator/in und Leiter/in

Deadline 6. September 2015
Department / Research Group Digitalisierungsgruppen des Forschungsprogramms Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft
Inquiries

Frau Kristina Schönfeldt - gmpgoffice@mpiwg-berlin.mpg.de
Stichwort: GMPG-WiKu
Forschungsprogramm Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft

Address

Frau Kristina Schönfeldt
Projektassistenz
Forschungsprogramm Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Boltzmannstr. 22
14195 Berlin

Stellenausschreibung

Das Forschungsprogramm Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt (ab 1. Oktober 2015) eine/n

Wissenschaftliche/n Kurator/in und Leiter/in der Digitalisierungsgruppen des Forschungsprogramms Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft (MPG)

Das Forschungsprogramm zur Geschichte der MPG wurde vom Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft im Juni 2014 ins Leben gerufen und hat eine Laufzeit bis zum 31. Mai 2019. Das von Prof. Dr. Jürgen Renn (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte), Prof. Dr. Carsten Reinhardt (Chemical Heritage Foundation, Philadelphia I und Universität Bielefeld) und Prof. Dr. Jürgen Kocka (Wissenschaftszentrum Berlin) geleitete Forschungsprogramm verfolgt das Ziel, die Geschichte der MPG von 1948 bis 2002 umfassend zu rekonstruieren und in ihren zeit- und wissenschaftshistorischen Zusammenhängen darzustellen. Die Agenda des Programms verfolgt einen multi-dimensionalen Ansatz, der Themen wie Kontinuität und Diskontinuität, Forschung und Politik, Wissen und Gender, Exzellenz und Strukturen, Innovation und Forschungspraktiken, Wissenschaft und soziale Verantwortung umfasst. Das Forschungsprogramm setzt für die zeitgeschichtliche Forschung neuartige Methoden der historischen Quellenanalyse ein. Voraussetzung dafür ist eine umfangreiche Quellenakquise in digitaler Form. Neben einer flexiblen forschungsgeleiteten Digitalisierung von Akten auf Anforderung aus den Beständen des Archivs der Max-Planck-Gesellschaft, der Generalverwaltung der MPG in München und in einzelnen Max-Planck-Instituten ist eine großvolumige Digitalisierung geplant, die der Forschungsgruppe Zugang zum Hauptteil der Aktenüberlieferung der MPG verschaffen wird.

Ihre Aufgaben

Verantwortliche Konzipierung, erfolgreiche Implementierung, Anleitung und Weiterentwicklung dieser Digitalisierungsaktivitäten im Schnittpunkt zwischen Forschung und wissenschaftlichen Archiven, insbesondere:

  • Management von zwei in München und Berlin ansässigen und teilweise mobil eingesetzten Digitalisierungsgruppen (derzeit 8 Mitarbeiter) und des technischen Equipments

  • Verantwortung für die Datensicherheit sowohl des physischen Archivguts als auch der Digitalisate in allen Bearbeitungsstadien und für die längerfristige Datenhaltung

  • Kooperation mit den Einrichtungen der MPG, die über Archivbestände und unerschlossenes Schriftgut verfügen

  • Verantwortung für Fragen in den Bereichen Rechtemanagement, Urheberrecht, Persönlichkeitsschutz

  • Content Management und Verantwortung für die Verfügbarkeit der Metadaten und ihre Weiterverarbeitung

Ihr Profil

  • Einschlägiger Hochschulabschluss und berufliche Erfahrungen in einer wissenschaftlichen Spezialbibliothek oder in einem Archiv

  • Vertrautheit mit modernen Informationstechnologien und Datenbanken

  • fundierte Kenntnisse der Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, ihrer Institute und deren Forschungspraxis sowie der Gremienstruktur der MPG sind erforderlich

  • langjährige Erfahrung mit der erfolgreichen Digitalisierung von Kulturgut

  • Erfahrungen mit der Planung und Durchführung forschungsgeleiteter Digitalisierungskampagnen

  • nachweisbare erfolgreiche Leitungskompetenz von Digitalisierungs- und anderen Projekten und Gruppen, hohes Maß an Team- und Kommunikationsfähigkeit, organisatorisches Geschick, Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit

  • räumliche Flexibilität und Reisebereitschaft zu mobilen Digitalisierungseinsätzen

  • sicheres Auftreten, gewandte schriftliche und mündliche Ausdrucksweise in Deutsch und Englisch, Verhandlungsgeschick mit Institutionen

  • Erfahrungen im Umgang mit konservatorischen und urheber-, archiv- und persönlichkeitsrechtlichen Problemstellungen

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen ab dem 1. Oktober 2015 eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in. Der Stellenumfang beträgt 50% einer Vollzeitstelle für die Laufzeit des Forschungsprogramms, befristet bis zum 31. Mai 2019. Die Bezahlung erfolgt ja nach Qualifikation und Vorerfahrungen bis TVÖD E15. Der Dienstort ist in Berlin am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte.

Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungsfrist: 6. September 2015 um 24:00 Uhr

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf ihre vollständige Bewerbung. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung mit allen Anlagen elektronisch in einem Dokument als PDF unter der Kennziffer GMPG-WiKu ein: gmpgoffice@mpiwg-berlin.mpg.de


Rückfragen richten Sie bitte an:

Frau Kristina Schönfeldt
Projektassistenz
Forschungsprogramm Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Boltzmannstr. 22
14195 Berlin

Top
Top