Stipendien & Stellenangebote

Zwei Studentische Hilfskräfte (Abt. III)

Einsendeschluss
30. Juni 2017
Abteilung / Forschungsgruppe
Department III
Andere Abteilung / Forschungsgruppe
Department III
Anfragen

Für weitere Nachfragen richten Sie sich bitte per E-Mail an Frau Dr. Danyang Zhang.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) Berlin, Abteilung III

sucht zum 1. Oktober 2017 oder früher

zwei studentische Hilfskräfte (w/m) mit bis zu 60 Stunden/Monat

 

zunächst befristet bis zum 31. März 2018 mit einer Möglichkeit der Verlängerung, für wissenschaftliche Hilfskrafttätigkeiten.

 

Anforderungen:

Die Bewerberin/der Bewerber muss sich im Erststudium an einer Universität im Raum Berlin/Brandenburg und mindestens im 3. Fachsemester befinden. Gute Kenntnisse der chinesischen Sprache und sichere Lesekenntnisse des klassischen Chinesisch werden vorausgesetzt. Gute EDV-kenntnisse sind erwünscht. Chinesisch als Muttersprache und gute Englisch- und/oder Deutschkenntnisse sind erwünscht.

 

Aufgaben:

Unterstützung bei der Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen, Pflege und Aktualisierung der Abteilungs-Website sowie Pflege von Datenbanken und digitalen Archivsystemen.

 

Die Vergütung erfolgt nach den Sätzen für studentische Beschäftigte im Rahmen der Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

 

Weitere Informationen zum Institut finden Sie hier.

 

Bitte reichen Sie Ihre elektronische Bewerbung mit Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Kopie der originalen aktuellen Immatrikulations-/Semesterbescheinigung bis zum 30. Juni 2017 über unser Online-Bewerberportal ein.

Nur elektronische Bewerbungen werden akzeptiert.

 

Für weitere Nachfragen richten Sie sich bitte per E-Mail an Frau Dr. Danyang Zhang.

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

 

 

 

Top

Journalist-in-Residence-Fellowship

Einsendeschluss
9. Juli 2017
Anfragen

Für inhaltliche Fragen kontaktieren Sie bitte Dr. Hansjakob Ziemer, für Fragen zum Bewerbungsverfahren Tanja Neuendorf.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin

Journalist-in-Residence-Fellowship am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte:

Gastaufenthalte für Journalistinnen und Journalisten mit Schwerpunkt Wissenschaftsgeschichte

Das Berliner Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte bietet die Möglichkeit von bis zu zweimonatigen Gastaufaufenthalten im akademischen Jahr 2017/18. Das Institut will mit diesem Fellowship den Qualitätsjournalismus im Themenfeld Wissenschaftsgeschichte unterstützen, die Kommunikation von wissenschaftshistorischen Themen in der Öffentlichkeit fördern und die Dialogfunktion der Wissenschaftsgeschichte innerhalb der Geistes- und Naturwissenschaften verbessern. Zugleich sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts erfahren, wie die Vermittlung wissenschaftlicher Ergebnisse in die Öffentlichkeit verbessert werden kann.

Das Fellowship umfasst die Hospitation an einem Forschungsprojekt von einer der Abteilungen des Instituts sowie die Möglichkeit für eigene Recherchen. Er/sie kann an den Kolloquia und Workshops der Abteilungen teilnehmen und wird während seines Aufenthalts von einer Wissenschaftlerin bzw. einem Wissenschaftler sowie vom Referenten für Öffentlichkeitsarbeit betreut. Wir erwarten ein internes Kolloquium aus dem Themenspektrum Journalismus-Wissenschaft.

Das Honorar für die Zeit des Aufenthalts beträgt monatlich €3.000. Das MPIWG stellt ferner einen Arbeitsplatz und die Benutzung seiner Bibliotheksressourcen zur Verfügung.

Das Institut ist an Bewerbungen aus den Bereichen Print, Radio und insbesondere aus dem Online-Journalismus interessiert. Bewerbungen mit einem tabellarischen Lebenslauf, drei Arbeitsproben mit wissenschaftshistorischem Bezug, dem Nachweis umfassender journalistischer Tätigkeit, einer Kurzvorstellung der eigenen journalistischen Arbeit sowie einem Kurzexposé für die geplante Recherche während des Institutsaufenthalts (max. 1/2 Seite) sowie einer Angabe des gewünschten Zeitraums für den Aufenthalt am Institut reichen Sie bitte

bis zum 9.7.2017 (23:59 MEZ)

ausschließlich über dieses Bewerberportal ein.

Bitte beachten Sie, dass nur elektronisch eingereichte Bewerbungen angenommen werden können.

Top

Visiting Scholarships (Dept. III)

Einsendeschluss
15. Juli 2017
Andere Abteilung / Forschungsgruppe
Department III
Anfragen

For questions about the working groups and Department III, please contact Wilko Graf von Hardenberg; for technical questions regarding the application portal, for administrative questions concerning the position and the Institute, please first contact the Department secretary.

Adresse

Max Planck Institute for the History of Science, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin, Germany

The Max Planck Institute for the History of Science, Berlin, Department III, Artefacts, Action, and Knowledge, Director: Prof. Dr. Dagmar Schäfer, offers

Visiting Scholarships, 3-9 months

to take place in the period 1 January 2018 to 31 August 2019. Outstanding scholars beyond the postdoc phase of their careers are invited to apply for participation in the working groups:

 

-„The Art of Judgement“, in particular projects that connect the history of judgments in planning with current concerns about the different dimensions of global change.

- “The Body of Animals”, in particular projects that focus on animals' bodies and materiality, or consider animals in relation to commodification, technology, or the environment. 

 

Applications from candidates in every field involved with issues relevant to the history of science and technology are welcome, with some preference for projects looking at cases from Asia, Africa, or Latin America, or adopting a global perspective. The MPIWG hosts many academic activities: conferences, workshops, brown bag seminars and colloquia. Visiting scholars are encouraged to combine their research stay with active participation in such events. 

Applications may be submitted in German, English, Chinese or French. Candidates of all nationalities are encouraged to apply; applications from women are especially welcome. The Max Planck Society is committed to promoting handicapped individuals and encourages them to apply.

 

Only electronic submissions will be accepted. Candidates are requested to submit, via our online application portal:

- a cover letter

- curriculum vitae (including list of publications)

- a research proposal on a topic related to the project (1000 words maximum)

- one sample of writing (i.e. article or book chapter)

- names and email addresses of two referees

 

Deadline for submission: 15 July 2017

Please note that only successful candidates will be notified.

 

For questions about the working groups and Department III, please contact Wilko Graf von Hardenberg; for technical questions regarding the application portal, for administrative questions concerning the position and the Institute, please first contact the Department secretary.

 

Max Planck Institute for the History of Science, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin, Germany

Top

Zwei Studentische Hilfskräfte - Arbeitsort München (GMPG)

Einsendeschluss
16. Juli 2017
Andere Abteilung / Forschungsgruppe
GMPG
Adresse

MPI für Wissenschaftsgeschichte, Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft (GMPG), Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) sucht für das Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft

zum 1.10.2017

zwei studentische Hilfskräfte (w/m)

für den Arbeitsort München

 

Aufgabengebiet: Mitarbeit bei der anspruchsvollen Digitalisierung von Quellen- und anderen wissenschaftshistorischen Materialien (Archivalien in verschiedener Form, Mikroformen etc.), Strukturierung und Verzeichnen von Metadaten und Texten in Datenbanken, Datensicherung und Archivierung, gesicherte Verfügbarmachung im Intranet in entsprechenden wissenschaftlichen Arbeitsumgebungen.

Anforderungen: Die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich im Bachelor- oder Masterstudium an einer Münchner Hochschule befinden und sollten Interesse an wissenschaftsgeschichtlichen Fragestellungen haben. Sehr gute Vertrautheit mit modernen Informationstechnologien, Interesse an der digitalen Bearbeitung von historischen Quellen, Kenntnisse insbesondere in elektronischer Bild und XML-Textbearbeitung. Interesse am Erlernen von speziellen Techniken zur Digitalisierung. Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit und zur Arbeit im Team. Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit an verschiedenen Einsatzorten. Sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse sind erforderlich.

Arbeitsort: München, Registratur der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft. Informationen über das Forschungsprogramm und das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte finden Sie auf http://gmpg.mpiwg-berlin.mpg.de

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31. März 2018 (Semesterende) mit der anschließenden Möglichkeit der Verlängerung. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 10 und 19 Stunden (je nach Vereinbarung), die Vergütung erfolgt nach den Sätzen für studentische Beschäftigte im Rahmen der Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Vorstellungsgespräche sind für den 10. August 2017 in München geplant.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und der aktuellen Semester/ Immatrikulationsbescheinigung richten Sie bitte in einem PDF zusammengefasst ausschließlich per Email         

bis zum 16.7.2017

unter dem Stichwort:

Bewerbung_ SHK (MUC1_M2)_GMPG

an:

Frau Kristina Schönfeldt

Top

Studentische Hilfskraft - Arbeitsort Berlin (GMPG)

Einsendeschluss
16. Juli 2017
Andere Abteilung / Forschungsgruppe
GMPG
Adresse

MPI für Wissenschaftsgeschichte, Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft (GMPG), Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) sucht für das Forschungsprogramm zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft

zum 1. September 2017

eine studentische Hilfskraft (w/m)

für den Arbeitsort Berlin

 

zur organisatorischen Unterstützung des Forschungsprogramms.

Aufgabengebiet: Unterstützung bei der Organisation eines größeren Forschungsvorhabens. Hierzu zählen unter anderem die unterstützende und selbstständige Arbeit mithilfe entsprechender Datenbanken und Arbeitsumgebungen in den Bereichen Datenauswertung und Erstellen von Übersichten und die Unterstützung bei der internen und externen Projektkommunikation.

Anforderungen: Die Bewerberinnen und Bewerber müssen sich im Bachelor- oder Masterstudium an einer Berliner oder Brandenburgischen Hochschule befinden und sollten im Rahmen ihrer Studieninteressen einen Schwerpunkt im Bereich Entwicklung von Forschungsfragestellungen und Umsetzung in Projekt-Strategien, -Organisation und –Kommunikation haben. Kenntnisse in modernen Informationstechnologien und die sichere Beherrschung von Standardprogrammen (Word, Excel, Acrobat, CMS-Anwendungen etc.) werden vorausgesetzt. Erste Erfahrungen in der organisatorischen Begleitung größerer Forschungsprojekte sind von Vorteil. Die Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit und zur Arbeit im Team, Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit an verschiedenen Einsatzorten sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse sind erforderlich.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31. März 2018 (Semesterende) mit der anschließenden Möglichkeit der Verlängerung. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt zwischen 10 und 19 Stunden (je nach Vereinbarung), die Vergütung erfolgt nach den Sätzen für studentische Beschäftigte im Rahmen der Nachwuchsförderung der Max-Planck-Gesellschaft. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Vorstellungsgespräche werden am 18. Juli 2017 stattfinden.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und der aktuellen Semester/ Immatrikulationsbescheinigung richten Sie bitte in einem PDF zusammengefasst ausschließlich per Email

bis zum 16.7.2017

unter dem Stichwort:

Bewerbung_ SHK (Org_Berlin)_GMPG

an:

 

Frau Kristina Schönfeldt

Top

Systemadministrator/in

Einsendeschluss
31. Juli 2017
Andere Abteilung / Forschungsgruppe
IT
Anfragen

Für weitere Fragen nach dem Besuch unserer Website kontaktieren Sie bitte Mario Berner. Fragen zum Bewerbungsprozess richten Sie bitte an Frau Tanja Neuendorf.

Adresse

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstr. 22, 14195 Berlin

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte (MPIWG) sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt zur Verstärkung des zentralen IT-Teams eine/n

Systemadministrator/in

(in Vollzeit, zunächst auf zwei Jahre befristet)

Das MPIWG ist eines von mehr als 80 Instituten der Max Planck Gesellschaft e.V. und eines der weltweit führenden Forschungszentren für die Wissenschaftsgeschichte. Es bietet exzellente Arbeitsbedingungen für seine Wissenschaftler/innen und fördert nachhaltig die Anwendung digitaler Methoden in den Geisteswissenschaften.

Für die Forschung am Institut werden intensiv computergestützte Tools und Methoden genutzt. Dazu gehören ein komplexes Serversystem (sowohl physisch/dezidiert wie auch VM), eine auf Mac OSX basierte Arbeitsplatzumgebung, zahlreiche digitale Archive und Datenbanken, web-basierte Forschungsprojekte und mehr.

Für die Verstärkung unserer zentralen IT-Serviceeinheit suchen wir eine/n hochqualifizierte/n und motivierte/n Systemadministrator/in, die/der auch Interesse und Bereitschaft zeigt, die IT-Infrastruktur in enger Zusammenarbeit mit den IT-Forschern und Abteilungen unseres Instituts zu unterstützen und weiterzuentwickeln.

Das Aufgabengebiet

  • Betreuung, Wartung und Virtualisierung der hauseigenen OSX & Linux-Computer
  • Wartung und Weiterentwicklung der IT-Landschaft
  • Mitarbeit an IT-gestützten Systemen für die wissenschaftlichen Anforderungen
  • Betreuung der Clientsysteme (vornehmlich Mac)
  • Mithilfe bei der Administration unserer Server- und Storageumgebung
  • Überwachung verschiedener Systeme (Nagios etc.)
  • Koordination von Benutzerberatungs- und Helpdesk-Aufgaben
  • Strukturierte Dokumentation der Arbeit
  • Konzeptionelle Arbeit in allen IT-technischen Angelegenheiten

Ihr Profil

Sie haben ein Studium der Informatik abgeschlossen bzw. verfügen über eine vergleichbare Qualifikation. Idealerweise haben Sie bereits Berufserfahrung in den genannten Bereichen. Folgende Kenntnisse und Fähigkeiten setzen wir voraus:

  • Sehr gute Fachkenntnisse im Bereich Linux-Server (speziell Webserver)
  • Solide Netzwerk Grundlagen (Switching und Routing)
  • Erfahrungen zum Thema Backup (Server und Client) sind von Vorteil
  • Gute Fachkenntnisse auf dem Gebiet Virtualisierung
  • Erfahrungen zum Thema Firewall
  • Fundierte Kenntnisse im Bereich IT-Security
  • Ein kooperativer und verantwortungsbewusster, selbständiger und strukturierter Arbeitsstil
  • Flexibles, lösungsorientiertes Denken und verantwortungsbewusstes Arbeiten
  • Teamfähigkeit und weitreichende Kommunikationsstärke
  • Fließende Deutschkenntnisse, sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

 

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und sehr verantwortungsvolle Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung in einem kleinen, jungen und motivierten Team. Wir bieten berufliche Fortbildungsmöglichkeiten in einem dynamischen internationalen Umfeld.

  • Das Entgelt richtet sich je nach Qualifikation nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Daneben werden Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt. 


Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Wir legen an unserem Institut großen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wir unterstützen unsere Mitarbeiter durch eine familienfreundliche Gestaltung der Arbeitszeit, wir bieten Möglichkeiten für home office, und wir helfen bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungsmöglichkeiten und Schulen.

Ihre Bewerbungsunterlagen - Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien - reichen Sie bitte auf Deutsch oder Englisch

bis zum 31. Juli 2017 (23:59 MEZ)

über das Bewerberportal ein.

Bitte beachten Sie, dass nur elektronisch über dieses Portal eingereichte Bewerbungen angenommen werden können.

Weitere Informationen über das Institut und seine wissenschaftliche Ausrichtung finden Sie unter hier.

Top

Zu Stipendien und Stellenangeboten am MPIWG

Stellenangebote und Stipendien werden in der Wochenzeitung Die Zeit, dem H-Net Job Guide und auf dieser Website veröffentlicht.

Initiativbewerbungen

In Zusammenhang mit laufenden Forschungsprojekten wird eine kleine Anzahl von Gastforscherinnen und Gastforschern zu Aufenthalten am MPIWG von einigen Wochen bis hin zu einigen Monaten eingeladen. Mehr dazu lesen

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte besitzt seit 2006 das Zertifikat für familienbewusste Personalpolitik. Mehr dazu lesen